lonely star
Gratis bloggen bei
myblog.de

neues lay + news + neue story

so leute. bin wieder da. wird ya auch mal wieder zeit, ich weiß -.-"

schöne weihnachten gehabt? ich ya. meine geschenke sind auch nicht zu knapp ausgefallen. ganz cool.

neues lay. mir gefällts o.o

wem nicht? hm. auch egal.

news:

 

Sorgen um Schlagzeuger - Er hat Tinnitus

Sie sind ständig unterwegs. Tv- Auftritte, Preisverleihungen, dazu nächtelange Arbeit im Studio. Bill, Tom, Gustav und Georg von Tokio Hotel ("schrei" und ihre gigantische Karriere. Sie sind die erfolgreichste deutsche Band. Ihre Songs Nummer eins -Hits.

Muss Drummer Gustav jetzt den Megaerfolg mit seiner Gesundheit bezahlen?

Der 18-jährige leidet unter Tinnitus! Das ist eine Störung der Hörfunktion- der Betroffene hat ständig ein nerviges Brummen, Pfeifen oder Rauschen im Ohr.

In VIVA-Bams spricht der Musiker zum ersten Mal über die gefürchtete Krankheit, die häufig durch Stress und starke Lärmbelastung ausgelöst wird.

Gustav verrät, wie alles begann: " Das war vor ungefähr einem Jahr nach einem Auftritt in München".

Er überspielt die Sache: " Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt". Der Magdeburger spielt bereits seit seinem fünften Lebensjahr Schlagzeug. Gerade bei Musikern dieses Instruments treten Hörschäden oft auf. so leiden auch Gustavs Idol Lars Ulrich (Metallica) oder Bela B. von den Ärzten unter den Symptomen.

Unterschätzt der Tokio Hotel- Drummer die Krankheit? Die Geräusche, die in extremen Fällen Menschen auch psychisch krank machen, sind ein Warnsignal des Körpers, der oft mit dem Stress nicht klarkommt und Entspannung braucht.

Hat sich Gustav nicht medizinisch behandeln lassen? Der Musiker zu VIVA-Bams: "Ich habe keine Zeit, zum Arzt zu gehen. Ich weiiß auch nicht, wann ich dafür überhaupt Zeit haben soll, das heilen zu lassen. Es wird sowieso nicht besser." Gustav zuckt dabei mit den Schultern.

Eine Einstellung, vor der Professor Eckart Altenmüller vom Institut für Musiker- Medizin in Hannover warnt: "Ein Tinnitus in so jungen Alter ist ungewöhnlich. Man müsste dem jungen Mann drngend raten, eine Pause einzulegen. Wenn die Lärmbelastung des Ohres nämlich weiter besteht, kann daraus eine chronische Erkrankung mit dauerhaft quälenden Ohrgeräuschen werden."

Eine Lärmpause zwischen meheren Wochen und einigen Monaten gibt dem Innenohr Zeit, sich zu erholen.

Doch an eine Pause ist nicht zu denken: Genau wie schon 2005 und 2006 wollen Tokio Hotel auch im nächsten Jahr ihrem Titel als deutscher Überflieger gerecht werden: Bill feilte noch bis gestern gesanglich an den neuen Songs (das neue Album "Zimmer 483" erscheint am 23. Februar) und ab 16. März geht die Band zum ersten Mal auf große Europa- Tour! Und da wird es wieder laut werden.

(Quelle: bild.de)

 

hm. zum artzt sollter der junge vielleicht wirklich mal gehen...

aber naya. presse. tzz..

love.sickness am 26.12.06 17:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]